Mein aktueller Lieblingskuchen

02.08.2016: Heute will ich mein 1. Rezept posten, weil ich momentan ganz verrückt nach Zucchini-Bananen-Kuchen bin. Manchmal mache ich ihn vegan und manchmal mit Eiern. Mal mit Schokoladenstückchen wie diesen hier, aber auch mit getrockneten Cranberries oder Müsli.

Die Zutaten können vom Gewicht her leicht verändert werden und das Ergebnis ist trotzdem ein wohlschmeckender Alltagskuchen, der auch in größeren Muffin Formen gebacken werden kann.

Der Kuchen ist MEGA-einfach zu machen und in der Basis-Variante (ohne Eier) KEIN Mixer nötig.

Zucchinikuchen mit SchokoZutaten:

250g (Dinkel-) Mehl

250g Zucchini mit Schale, geraspelt

Max. 100g Zucker

2-3 überreife Bananen und zerdrückt

150 ml Öl (Sonnenblume, Raps)

1 Pkg. Vanillezucker

½ Pkg. Backpulver

1 Prise Salz

Etwas Zimt oder Lebkuchengewürz

Zucchinikuchen mit MeloneOptional:

Schokoladenstückchen

2-3 EL Müsli oder Haferflocken

2-3 EL getrocknete Cranberries

Gehackte Nüsse

Kokosflocken

Alternativ kann man das Öl mit 2-3 Eiern und ~150 ml Milch ersetzen.

Zucchini, Bananen und Öl mit einer Torten Spachtel oder dem Kochlöffel vermischen. Danach die restlichen Zutaten dazu geben und alles untermengen. Optionale Zutaten nach Wunsch! Wenn ich mich für Schoko-Stückchen entscheide, verwende ich wenig bis keinen Zucker extra, da es sonst für meinen Geschmack zu süß wird.

Die Backform einfetten (eventuell Backpapier, je nach Form) und das Backrohr auf 175° vorheizen; ca. 45 Minuten backen. Ich mache nach 30 Minuten die Stäbchen-Probe, denn es hängt von der Form und der tatsächlich verwendeten Menge ab, wie lange der Kuchen wirklich backen muss. Den Kuchen aber eher länger als zu kurz backen, denn sonst bleibt er innen zu klebrig. Schmeckt zwar auch gut, sieht aber nicht so gut aus.

Den Kuchen abkühlen lassen, damit er sich besser aus der Form löst. Auf Wunsch mit Staubzucker bestreuen.

Ich hoffe, das Ergebnis schmeckt!!