12 Tipps gegen Stress

06.01.2019: Die Feiertage sind vorüber – der Alltag hat uns wieder!

Waren die letzten 2 Wochen für Sie erholsam oder waren Sie eher gestresst?

Es sollte die „Stille Zeit'“ sein, Treffen mit Freunden, Essen mit der Familie. Doch für viele von uns artet das jedes Jahr zu einem Pflichtprogramm aus, das so manches ist, nur NICHT Erholung.

Weihnachten

Vielleicht helfen Ihnen einige meiner Tipps, 2019 mit ein bisschen weniger Stress zu starten.

Weniger Stress beim Arbeiten

  • Digital Detox

    Permanente Erreichbarkeit muss nicht sein! Gehen Sie so oft es geht Off-Line. Bei jedem Mobiltelefon kann man in Flugmodus gehen, damit temporär keine Benachrichtigungen kommen. Schalten Sie auf lautlos, wenn spazieren gehen, kochen oder sich einer Aufgabe widmen, die Sie rasch beenden möchten. Widmen Sie sich dem Moment!

  • E-Mail

    Schalten Sie die Benachrichtigung bei ihrem PC aus. Man muss, ja man SOLL nicht jedes Mail umgehend bearbeiten. Das stört den Arbeitsfluss aller anderen Tätigkeiten.

  • Nein sagen

    Delegieren Sie, was Sie nicht (mehr) machen können, wollen oder was nicht unbedingt durch Sie erledigt werden muss. Eine gute Selbst-Organisation hilft Ihnen dabei zu erkennen, was Sie abgeben können.

  • Fotos

    Mein Bildschirmschoner am Notebook zeigt eine Slideshow mit Urlaubsfotos. Das entspannt mich ungemein zwischendurch und zaubert mir zusätzlich ein Lächeln ins Gesicht.

    Urlaub

Weniger Stress in der Freizeit

  • Genuss Zeit für Genuss

    Tun Sie sich Gutes, gönnen Sie sich etwas Schönes; dabei ist es egal, ob Sie einen Termin bei der Kosmetikerin wahrnehmen, ein Stück dunkle Schokolade essen oder einfach spazieren gehen.

  • Glück = Dinge tun, die Sie zum Lachen bringen

    Das Glückshormon Serotonin wirkt, glauben Sie mir! Vielleicht finden Sie in dieser Liste etwas, dass Sie ein wenig glücklicher macht?!

  • Musik

    Wir alle haben Lieder, die positive Erinnerungen hervorrufen. Stellen Sie sich Ihre persönliche Playlist zusammen. Das müssen nicht viele sein, aber Sie werden lächeln, mit dem Fuß wippen oder sogar laut mitsingen.

  • Schlaf

    Gehen Sie früher zu Bett und versuchen Sie so lange wie möglich zu schlafen. Lesen Sie vor dem zu Bett gehen einige Seiten und verzichten Sie auf jeden Fall auf Notebook & Co.!

    Bett

Das funktioniert in allen Lebenslagen

  • Termine

    Packen Sie nicht zu viele Termine in einen Tag; es MUSS Lücken geben da vieles länger dauert als erwartet. Auch in stressigen Phasen sollte man sich zwischendurch einige Minuten Zeit zum Träumen erlauben.

  • To-Do

    Ich liebe To-Do-Listen für realistische Ziele und das beruflich und auch bei meinen privaten Erledigungen. Für mich ist es immer wieder ein kleiner Erfolg, wenn ich Dinge von der Liste abhaken kann. Ja, Sie vermuten richtig: ich verwende handgeschriebene Listen und ein Muster davon dürfen Sie sich gerne downloaden.

  • Handschriftliches

    Schreiben hilft mir, Dinge zu visualisieren! Schreiben Sie auf, was Sie stresst und suchen Sie gezielt nach Möglichkeiten, dies zu ändern.

  • Tea-Time

    Last, but not least: eine große Tasse Tee (Kamille, Zitronenmelisse) bewusst getrunken verschafft Ihnen eine kleine Pause die oft schon genügt, damit alles nicht mehr so schlimm aussieht.

    Tassen

Mein persönlicher Stress-Verstärker ist mein Drang nach Perfektionismus. Aber ich arbeite daran 🙂

Sollten Sie Unterstützung brauchen um Ihren Alltag Stress-freier zu gestalten, rufen Sie mich an +43 664 2437181 oder schreiben Sie mir !

 

2019-01-09T20:47:12+00:00