Mehr Entspannung im Alltag

28.07.2017: Eines ist fix: unser Leben ist schneller geworden. Das ist für manche aber schon fast zu schnell! Entspannung finden wird immer schwerer. Grundsätzlich ändern können wir das oft nicht, aber in einigen Bereichen kann man diese Tatsache zumindest positiv beeinflussen. Die folgenden 14 Tipps können vermutlich helfen.

1         Haben Sie schon Entspannungsübungen versucht? Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation oder ähnliches helfen vielen Menschen in relativ kurzer Zeit wieder zu mehr Ruhe und Energie zu finden.

Steine

2         Es ist für viele von uns selbstverständlich geworden quasi permanent aufs Smartphone zu schauen und auf Mails, Nachrichten oder Facebook sofort zu antworten. Das muss und soll nicht sein! Gönnen Sie sich und Ihrer Begleitung Handy-freie Zeit. Ich gebe zu, dass ich als Unternehmerin und Bloggerin auch häufig nach den neuesten Informationen schaue, aber wenn ich in Begleitung bin, hat diese meine volle Aufmerksamkeit und das Gleiche erwarte ich von meinem Gegenüber.

3         Haben Sie auch Energie-Räuber in Ihrem Umfeld? Ich meine damit Menschen, die immer nur fordern und negativ sind? In den letzten Jahren habe ich fast alle davon aus meinem Leben ziehen lassen. Es war oft nicht leicht, da einige davon mich über viele Jahre begleitet haben und auch jetzt fehlen sie mir noch manchmal. Aber was soll ich sagen: ich fühle mich entspannter!

Detailsuche

4         Ich stelle in meinem Umfeld (und manchmal sogar bei mir selbst) fest, dass häufig auch die Freizeit komplett durchgeplant wird. Das lässt sich auf lange Sicht nicht durchhalten! Planen Sie Zeiten ein, in denen Sie NICHTS machen. Wenn sich Termine vorher verlängern, haben Sie dadurch Puffer und falls wirklich alles nach Plan lief, genießen Sie die Zeit und lassen Sie Ihre Gedanken kreisen.

5         Im Zuge unterschiedlichster Seminare und Workshops habe ich immer wieder Leute getroffen, die in manchen Bereichen erheblich mehr können als ich. Allerdings habe ich in den letzten Jahren auch so viel dazugelernt wie wahrscheinlich seit 20 Jahren oder länger nicht. Also: warum nicht einfach stolz sein auf sich selbst und das ewige Vergleichen beenden? Auch das entspannt!

Relax

6         Bauen Sie kleine Pausen in den Alltag ein; egal ob bei bezahlten Arbeiten oder daheim bei Hausarbeiten. Mir hilft es, wenn ich dabei kurz die Augen schließe und bewusst tief durchatme.

7         Manchmal sage ich NEIN! Ich will immer und überall helfen, doch das bringt meinen Zeitplan oft gehörig ins Schwanken. Wagen Sie es – sagen Sie nein, wenn Sie keine Zeit oder Lust haben, aber begründen Sie es.

Wasser

8         Wann haben Sie das letzte Mal so richtig gelacht? Auch Lachen führt zu Entspannung und wird bei Erwachsenen leider immer seltener. Erinnern Sie sich, was Sie wirklich zum Lachen bringt und führen Sie diese Situationen so oft es geht herbei.

9         Lachen ist noch zu schwer? Dann versuchen Sie durch die Stadt zu gehen und lächeln bewusst immer wieder Menschen an. Das wirkt ansteckend, die Laune hebt sich und ich finde das wirklich entspannend.

Herbst

10       Zugegeben, Sport ist nicht so meins, aber sehr viele meiner Freunde können dabei so richtig auftanken. Ob Sie zu den Menschen gehören, die sich auspowern müssen oder eher wie ich, bei einem Spaziergang in der Natur entspannen, ist unerheblich. Hauptsache Bewegung!

11       Klopfen Sie sich selbst auf die Schulter – loben Sie sich! Leider werden wird durch unser Umfeld viel zu selten gelobt, weil erwartet wird, dass wir alles sowieso immer bestens machen, was wir ja auch wollen. Aber es tut unheimlich gut, wenn man ein gelungenes Werk ansieht und sich denkt: JA; das ist toll geworden; vielleicht nicht perfekt, aber toll! Das ist absolut ausreichend!

Festung

12       Belohnen Sie sich! Ich gönne mir im Urlaub Dinge, die ich daheim praktisch nie habe; ein Eis, einen Cocktail oder einfach nur dasitzen und die schöne Landschaft bewundern. Alles das kann man daheim auch – nur machen es die Wenigsten, weil oft etwas Wichtigeres zu tun ist. Tun Sie es!

13       Was mir bei meiner Entschleunigung am meisten geholfen hat, war die Rückbesinnung auf meine Werte. Die Dinge, die mir wirklich wichtig sind! Dadurch wurde vieles in den Hintergrund gedrängt und nach und nach habe ich bemerkt, wie wenig ich eigentlich brauche. Das bringt mehr freie Zeit als man meinen würde. Ich war selbst überrascht…

Dom

14       Last but noch least: die schönste Entspannung, die mir einfällt, ist gute Laune! Was mich fröhlich oder glücklich macht, habe ich in einem früheren Beitrag schon einmal beschrieben. Lesen Sie hier weiter.

Sie haben auch Entspannungstipps? Dann schreiben Sie mir!

2018-03-15T14:06:39+00:00